pat pat

for ensemble (2019)

Ich möchte trösten und getröstet werden. Getröstet werden Verzweifelte, Trauernde, Seufzende, Betrübte, allesamt wie ein Vater seine Kinder tröstet. Wir schöpfen Trost aus ihm. Sein Trost ist Leben und gibt uns Leben. Er rettet denjenigen, der dem Tode nahe ist und bereits tot ist. Während sehr fein schwebende, als auch brüchige und zittrige Klänge ein Motiv dieses Stückes werden, wird ein klanglicher Sheol(Abgrund) strukturiert. Zugleich beginnt das “Trösten” dadurch, dass die Saiten des Cellos mit sanfter Hand gestreichelt werden.

Uraufführung ensemble NAMES am 9.Nov 2019